novaerion steht für die erfolgreiche Umsetzung des StaRUG – Prozesses. Daran lassen wir uns messen.

Wir vermeiden die Insolvenz früh, schnell und still

Keine Interessenskonflikte

Durch konsequente Umsetzung der finanzwirtschaftlichen
Restrukturierung agieren wir als Insolvenzvermeider

StaRUG als Sanierungspfad ohne den Makel der Insolvenz – es besteht die Möglichkeit, relevante Stakeholder zu disziplinieren. Geschäftsführung und Gesellschafter bleiben als „Kapitän“ an Bord

Die Umsetzung des StaRUG zum Wohle des Unternehmens - andere Dienstleistungen (z.B. Rechtsberatung, weitgehende leistungswirtschaftliche Sanierung, Kapitalsuche) werden von uns entweder mit Ihren Vertrauten oder unseren langjährigen Netzwerkpartnern erbracht.

Als langjährige Unternehmerberater verstehen wir die Bedürfnisse von
Inhabern, Gesellschaftern und Finanzierern

About us

Als langjährige Unternehmerberater verstehen wir die Bedürfnisse von Inhabern, Gesellschaftern und Finanzierern

50+

Umfassende Sanierungsverfahren

  • Umsetzung ganzheitlicher Sanierungsprozesse
  • Erarbeitung und Umsetzung von Sanierungskonzepten
  • Verhandlung und Umsetzung adäquater Finanzierungsstruktur 
  • Change -Prozesse von Vertrieb über alle Kostenstellen bis hin zu operativen Strukturen
  • Umsetzung im Rahmen vorinsolvenzlicher Sanierungen als auch im EUSG-Verfahren und Regelinsolvenzverfahren
50+

Übertragende Sanierungen | M&A

  • Umsetzung von distressed M&A-Projekten (übertragende Sanierung), sowohl in Regelinsolvenz als auch in ESUG-Verfahren
  • Nationale und internationale Investorenlösungen unter Einbindung von Finanzierern, und Gläubigern und Gläubigerausschüssen
  • Erarbeitung und Umsetzung von operativen Restrukturierungsmaßnahmen - unter anderem Standortlösungen und Sozialpläne
  • Zudem erfolgreiche Umsetzung von Buy-side und Sell-side M&A-Prozessen außerhalb von Insolvenzverfahren 
  • Durchführung anschließender Post-Merger-Integrationen
40+

Branchen

Schwerpunktbranchen sind: Automotive / Retail / Möbel / Maschinenbau / Personaldienstleistungen / Baugewerbe / Lebensmittel / Logistik / Dienstleistungen

Projektreferenzen

Kurze Darstellung ausgewählter Projekte

  1. Umfassender Sanierungsprozess
  2. Change
  3. M&A-Prozess

Umfassender Sanierungsprozess

 

Branche: Druckindustrie

Umsatz / Mitarbeiter: EUR 100,0 Mio. / 350

 

Aufgrund von Liquiditätskrisen wurde seitens der Finanzierer die Erstellung und Umsetzung eines Sanierungsgutachten nach IDW S6 initiiert. Hierbei wurden Restrukturierungsmaßnahmen inkl. organisatorischer sowie strategischer Neuaufstellung der Unternehmen hergeleitet. Die Maßnahmen wurden dabei sowohl quantifiziert als auch auf Zeitschienen gelegt. Wesentliche Maßnahmen waren – unter anderem – Anpassung der Personalstruktur, Optimierung der Unternehmenssteuerung, Konzeptionierung und Implementierung von Deckungsbeitragsrechnungen, Erstellung Geschäftsplanungen und integrierte Business Modelle.

Die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen und die operative Neuaufstellung des Unternehmens wurden unter Mitwirkung der Gesellschafter, Geschäftsführer und Führungskräfte sowie der Finanzierer pro-aktiv geführt.

 

unternehmen sanierung interim advisory

  Das Unternehmen wurde neu aufgestellt, die Kommunikation mit Kapitalgebern wurde verbessert und somit die Insolvenz vermieden.

Umsetzung Restrukturierungsprogramm

 

Branche: Baunebengewerbe

Umsatz / Mitarbeiter: EUR 400,0 Mio. / 4.500

 

Aufgrund von Covenant Verletzungen bei bestehenden Finanzierungen wurde ein umfangreiches Restrukturierungs- und Sanierungsprogramm umgesetzt. Im Rahmen dessen wurde ein Projekt Management Office (PMO) etabliert und anschließend in Zusammenarbeit mit einem firmeninternen Team die Leitung des PMO übernommen.

In Zusammenarbeit mit den Vorständen (CEO, CFO, CRO), Geschäftsführern und Gesellschaftern forcierte das PMO die Umsetzung der Maßnahmen und erarbeitet benötigten Anpassungsbedarf des ursprünglichen Restrukturierungsprogramms.

Darüber hinaus wurde in Zusammenarbeit mit den Konzernvorständen die Kommunikation zur Umsetzung der Restrukturierung ggü. den finanzierenden Instituten betreut (inkl. Quantifizierung / Monitoring der Maßnahmeneffekte).

 

restrukturierungsprogramm pmo interim advisory

  Die geplanten Umsetzungs- und Ergebnisziele wurde vollständig erreicht bzw. übererfüllt.

Distressed M&A–Prozess | Übertragende Sanierung

 

Branche: Metallverarbeitende Branche (Automobilzulieferer)

Umsatz / Mitarbeiter: EUR 25,0 Mio / 260

 

Das kapitalintensive Geschäft führte zu einer chronisch angespannten Liquiditätslage des Unternehmens. Durch eine Steuernachforderung sah sich die Geschäftsführung letztendlich gezwungen Insolvenz anzumelden.

In der Folge wurde ein Investorenprozess initiiert und umgesetzt. Dies umfasste die internationale Identifikation und Ansprache strategischer Finanzinvestoren. Im Weiteren kam es zur fachlichen Koordination der Investoren sowie der Buy-Side-Berater bis hin zu Signing und Closing. Zudem erforderte die Prozessumsetzung eine regelmäßig aktive Mitwirkung und Gestaltung bei der Restrukturierung des betroffenen Unternehmens.

Die Zusammenarbeit erfolgte mit dem Insolvenzverwalter, Gläubigern bzw. dem Gläubigerausschuss, Investoren und deren Beratern, Gesellschaftern, Geschäftsführung und Mitarbeitern.

 

MAProzess interim advisory

  Den Investoren wurden regelmäßig innerhalb kürzester Zeit die Perspektiven für die Fortführung der Unternehmen vermittelt – das Unternehmen sowie die Arbeitsplätze wurden gerettet.

Beratungsansatz

Erfahrene Restrukturierungsprofis haben sich zu einer neuen Gesellschaft zusammengeschlossen.

Die novaerion ist eine partnergeführte Beratung, welche sich auf die Umsetzung von StaRUG–Verfahren spezialisiert hat. Wir sind erfahrene Restrukturierungs- und Kapitalmarktspezialisten. Das Team von novaerion verfügt über umfangreiche Führungserfahrung in der Umsetzung umfassender Restrukturierungs- und Sanierungsprozesse. Hierbei haben die Teammitglieder Spezialisierungen im Bereich der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung entwickelt.

Im Rahmen der neu geschaffenen gesetzlichen Rahmenbedingungen des StaRUG-Verfahren managen wir die Umsetzung finanzwirtschaftlicher Restrukturierungsprozesse.

Unser Beratungsansatz unterscheidet sich grundlegend:

  • Es besteht kein Ziel- / Interessenkonflikt zwischen verschiedenen Dienstleistungsangeboten innerhalb der Restrukturierungs- und Sanierungsberatung
  • Wir fokussieren uns auf die erfolgreiche und zügige Umsetzung des StaRUG-Verfahrens
  • Auf diese Weise generieren wir für unsere Mandanten den maximalen Mehrwert

Sprechen Sie uns an – gerne beraten wir Sie inwiefern ein StaRUG-Verfahren für Ihre Situation angemessen ist.

StaRUG

Das SanInsFoG führt mit dem Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetz (StaRUG) neue Instrumente für die Sanierung von Unternehmen ein

  • Das StaRUG bildet einen Paradigmenwechsel auf dem Sanierungspfad. Es bietet Unternehmen die Möglichkeit ihre Finanzierungsituation grundlegend zu verbessern
  • Mit dem StaRUG wurde ein neues Instrument zur Krisenbewältigung geschaffen. Aufgrund der Eingangsvoraussetzungen eignet sich das Verfahren besonders zur finanzwirtschaftlichen Sanierung
  • Der StaRUG schließt die Lücke zwischen den klassischen Restrukturierungsprozessen, welche leistungswirtschaftliche und finanzwirtschaftliche Arbeitsfelder einbeziehen, und der Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens

Die wesentlichen Parameter des StaRUG:

  • Im Gegensatz zu einem klassischen Sanierungsverfahren bietet das StaRUG umfangreiche Möglichkeiten die relevanten Stakeholder und Vertragspartner im Rahmen des StaRUG im Rahmen eines geordneten Prozesses zu steuern
  • Eine gerichtliche Führung des Verfahrens generiert Rechtssicherheit für die erzielten Sanierungsergebnisse ohne hierbei in ein ordentliches Insolvenzverfahren einzutreten und dabei mögliche Reputationsverluste zu riskieren
  • Die Geschäftsführung bleibt während des gesamten Prozesses am Ruder und hat somit die Möglichkeit diesen zu gestalten

Sollten die Eingangsvoraussetzungen für das StaRUG nicht vorliegen, können wir – ohne Interessenskonflikte – eine adäquate Lösung für Ihre Situation vorschlagen

 Durch unsere langjährige Tätigkeit verfügen wir über ein breites Netzwerk von Spezialisten für die unterschiedlichen Situationen

Unsere Services

Quick Check StaRUG–Verfahren

Abgleich Ausgangsituation mit Eingangsvoraussetzungen für das Verfahren

Abgrenzung zu alternativen Sanierungs- und Restrukturierungsmöglichkeiten

Prüfung möglicher Fortführungsszenarien

Evaluierung von Handlungsempfehlungen

Umsetzung StaRUG-Verfahren

Vorbereitung und Umsetzung des kompletten Verfahrens

Verhandlung mit den Vertragspartnern

Erstellung StaRUG-Konzept inklusive Restrukturierungsplan

Aufbau einer integrierten Finanz- und Liquiditätsplanung

Erstellung eines leistungswirtschaftlichen Maßnahmenpakets

Unser Team

Sven Pursche

Partner

Sven Pursche hat in seiner langjährigen Berufserfahrung eine Vielzahl von Sanierungs-, Refinanzierungs- und M&A – Prozessen erfolgreich umgesetzt, sowie kaufmännische Leitungsfunktionen (CFO) übernommen

Er startete seine Berufslaufbahn im Corporate Finance Advisory Bereich von EY in Frankfurt a. M. Anschließend begleitete er diverse Führungspositionen wobei er unter anderem als Standortleiter einer Corporate Finance Boutique mit Fokus auf Sondersituationen sowie als Leiter M&A und Beteiligungsmanagement innerhalb des ProSieben Sat.1 Konzern agierte.

Er hat sein Studium in Frankfurt a. M. und Madrid absolviert und als Diplom-Kaufmann abgeschlossen. Er ist zudem an der HfWU, Nürtingen–Geislingen als Lehrbeauftragter für die Vorlesung Restrukturierungs- und Sanierungsberatung tätig.

Dr. Lena Holzhauser

Director

Dr. Henny Lena Holzhauser beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit der Restrukturierung von mittelständischen Unternehmen. Hierbei hat sie einen besonderen Fokus auf Vertriebsstrategien entwickelt. Sie war zuletzt bei EY als Beraterin im industriellen Mittelstand, sowie im internationalen Konzernumfeld tätig

Zu ihren Projekten zählen im wesentlichen die Konzipierung von Vertriebsstrategien im Rahmen diverser Restrukturierungsfälle. Hierbei sowohl für multinationale Konzerne als auch und insbesondere für traditionsreiche Familienunternehmen

Ihren akademischen Werdegang schloss sie an der Universität Siegen mit ihrer Promotion über Unternehmenskrisen in Familienunternehmen, sowie einem Master im Bereich Management kleiner und mittlerer Unternehmen ab. Dr. Holzhauser war mehrere Jahre als Lehrbeauftragte für Market Research an der SRH Hochschule Berlin tätig

Patrick Ott

Director

Patrick Ott verfügt durch seine über 10-jährige Tätigkeit, sowohl in der Top-Management Beratung als auch in eigener Beratungspraxis, über umfassende Erfahrung im Bereich Restrukturierung. In dieser Zeit begleitete er eine Vielzahl erfolgreicher Reorganisationen in mittelständischen Unternehmen, sowie internationalen Konzernen

Er verantwortete unter anderem die Konzeption und Umsetzung von Ertragssteigerungsprogrammen, sowie die begleitenden Change-Management-Maßnahmen

Patrick Ott studierte Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München und absolvierte berufsbegleitend den postgradualen Studiengang "Legum Magister in Unternehmensrestrukturierung (LL.M. corp. restruc.)" an der juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

André Lasrich

Director

André Lasrich startete sein Laufbahn vor über 15 Jahren in der Wirtschaftsprüfung wo er, unter anderem bei EY, nationale und internationale Mandanten betreute. Anschließend folgte der Wechsel in die Restrukturierungs- und Sanierungsberatung. Hier sammelte er umfassende Erfahrungen in Erstellung und Umsetzung von Sanierungs- und Refinanzierungskonzepten (nach IDW S6).

Seit 2014 ist André Lasrich als freiberuflicher Unternehmensberater aktiv und widmet sich parallel der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen

Er hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann sein Studium in Bielefeld absolviert und als Diplom-Kaufmann abgeschlossen